Ausbuttern - Butter selber herstellen

Ich habe eine alte Bauerntradition, nämlich das "Ausbuttern", also Butter selber machen auf Bildern festgehalten und möchte euch animieren es z.B. bei einer Familienfeier oder einfach nur zum Spaß in einer Gruppe selbst zu probieren. Ich habe dazu ein Butterfass aus Holz (natürlich neu) benutzt. Das Butterfass vorher gut reinigen und mindestens eine Nacht zum Aufquellen in einen Eimer Wasser stellen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Flüssigkeit austritt.

Bei dem benutzten Butterfass handelt es sich um ein sog. Stoßbutterfass. Durch gleichmäßiges auf- und abbewegen des Stößels über einen längeren Zeitraum verarbeitet man den eingefüllten Rahm zu Butter. Es gibt auch eine sog. Butterschleuder. Diese ist aber bei uns nicht so verbreitet. Die so erzeugte Butter lässt sich nicht mit Butter vom Discounter vergleichen. Die handgemachte Butter überzeugt durch ihren köstlichen, sehr feinen Geschmack. Dazu gibt es im Anschluß, die als Flüssigkeit im Butterfass verbleibende Buttermilch mit Pellkartoffeln und frischem Bauernbrot als kulinarische Köstlichkeit.

ausbuttern.jpg

Butter selbst herstellen

Zutaten: 3 Liter Sahne/Rahm mit dem üblichen Fettgehalt von der örtlichen Molkerei. Für die Butterherstellung zuhause gibt es gleich spezifische Milchsäurebakterien dazu. In meinem Fall so ca. 1/4 Liter. Alle Zutaten mit einer Temperatur von ca. 7-9 Grad in das Butterfass füllen, Deckel als Spritzschutz aufgesetzt und dann geht es los mit dem "Ausbuttern". Die Bilder zeigen sehr schön die Umwandlung des Rahms, zunächst in Butterflocken und zum Schluß in feste Sauerrahmbutter.

butter_herstellen.jpg

Falls nach ca. 20min die Arme zu schmerzen beginnen, hat die Butter die nötige Konsistenz erreicht. Deckel ab, die fertige Butter in Eiswasser legen, abgekühlen lassen und anschließend portionieren. Wie auf dem letzten Bild zu sehen wurden aus 3 Litern Sahne, ca. 1,5kg selbst gemachte Butter. Die im Fass verbliebene Flüssigkeit, auch Buttermilch genannt, schmeckt unterschiedlich. Falls die Butterherstellung zuhause beim ersten Mal nicht ganz so klappt, sollte man das als Ansporn für weitere Versuche ansehen. Die Butter ist ohne Probleme bei entsprechender Kühlung auch über mehrere Wochen haltbar.

butter_selber_machen.jpg