Rezept Kirwadotsch, Kirchweihkuchen, Schmierkuchen

Es handelt sich dabei um einen Hefeteig-Fladenkuchen mit verschiedenen Belägen. Entweder als Schmierkuchen, mit Quarkschmiere, Griesschmiere oder als böhmischer Kleckselkuchen wird er vor allem in der Oberpfalz zur Kirchweih gebacken. Die angegebene Menge reicht für ca. 3-4 runde Kuchen oder 1 Blech + 1 kleinen runden Kuchen

Kuchenteig

500 Gramm Mehl; 150-200 Gramm Margarine; 3 Eier; 125 Gramm Zucker; 1/8 Liter Milch; 40 Gramm frische Hefe; Salz

Butterschmiere

Zutaten
250 Gramm Mehl; 250 Gramm Butter(zerlaufen aber nicht anbräunen lassen); ca. 2 Liter kochende Milch; Zucker nach Geschmack; ca. 2 Gramm Safran
Belag:
Rosinen (unbedingt vorher waschen); gehackte Nüsse; brauner Zucker
Zubereitung:
Zunächst Hefeteig für den Boden zubereiten: Dazu Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde in das Mehl drücken und die Hefe hineinbröckeln. Mit 1TL Zucker und 3-4 EL Milch (lauwarm) leicht verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30min gehen lassen. Anschließend mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. (Solange schlagen, bis er sich von selbst von der Schüssel löst). Für die Schmiere, Butter erhitzen und Mehl langsam unterrühren. Die entstehende Mehlschwitze, darf auf keinen Fall braun werden. Anschließend sofort die kochende Milch unterrühren.
Zubereitungszeit:
ca. 2 Stunden ohne Backzeit. Kuchen kann man gut einfrieren und somit haltbar machen. Bei Bedarf einfach im Ofen aufbacken. Schmeckt wie frisch! Die Schmiere kann man auch schon einen Tag vorher machen.

Bis die richtige Konsistenz der Schmiere erreicht ist wird immer wieder kochende Milch zugegeben. Danach den Safran portionsweise in jeweils einem 1 EL heißer Milch auflösen und unterrühren bis die Schmiere die typisch goldgelbe Farbe erreicht hat. Auf keinen Fall den Safran direkt in die Schmiere geben. Den Hefeteig zu einem kreisrunden Boden (Dotsch), ähnlich einer Pizza, auswalzen. Durchmesser ca.30cm. Dann die Schmiere auf den Kuchenboden verteilen und je nach Geschmack mit Rosinen, Nüssen, braunem Zucker bestreuen und bei 180 Grad bei Ober-, und Unterhitze ca. 20min backen.

Oberpfälzer Schmierkuchen-Kirwadotsch

Quarkschmiere:

Zutaten: 250 Gramm Magerquark; 250 Gramm Sahnequark; 100 Gramm Zucker; 100 Gramm Butter; 4 Eier; 3 EL Grieß; 1/8 Liter Milch oder Sahne; 1Päckchen Vanillinzucker; Zitronensaft
Zubereitung:
Butter u. Zucker schaumig rühren. Eier, Quark, Geschmackszutaten u. Grieß unterrühren. Quarkschmiere auf Teig streichen. Belag nach Wunsch wie oben.

Grießschmiere

Zutaten: 1 Liter Milch; 200 Gramm Butter; 200 Gramm Zucker; 100-130 Gramm Grieß; 1 Prise Salz; Zitronensaft; Buttervanille; Arak; Safran nach Belieben.
Zubereitung: Milch und Butter in einem Topf zum Kochen bringen. Zucker und Grieß einrühren. Gut durchkochen lassen und auf ausgeschalteter Herdplatte Griesbrei ausquellen lassen. Safran, Geschmackszutaten an den Grießbrei rühren. Abschmecken und auskühlen lassen. Schmiere auf vorbereiteten Teig geben und mit Rosinen und Farinzucker nach Belieben bestreuen.